Wer übernimmt die Kosten?

  • Beratung, Vorsorge, Geburt und Wochenbettbetreuung sind Kassenleistungen. Die Hebamme rechnet direkt mit der Krankenkasse ab.
  • Sollten Sie wegen Schwangerschafts­komplikationen nicht an einem Kurs teilnehmen können, haben Sie die Möglichkeit zur Einzelvorbereitung. Auch die Einzelbetreuung ist für die Schwangere durch die Krankenkasse abgedeckt.
  • Die Kursgebühren für Ihren Partner müssen Sie selbst zahlen. Je nach Kurs sind das zwischen 70 und 140 Euro. (Manche Kassen übernehmen diese Gebühren. Fragen Sie bei Ihrer Krankenkasse nach!)
  • Sollten Sie eine Hausgeburt planen, dann ist Ihre Hebamme ab der 38. Schwangerschaftswoche für Sie Tag und Nacht erreichbar. Dafür leisten Sie eine Rufbereitschaftspauschale von 400 Euro. Ein Teil dieser Pauschale wird zunehmend von den gesetzlichen Krankenkassen übernommen. Bitte fragen Sie nach. Bei finanziellen Notlagen sprechen Sie uns bitte an.